Termine


Feb
22
Sa
Brunch und Basteln für den 8. März
Feb 22 um 12:00 – 17:00
Brunch und Basteln für den 8. März

Für einen bunten 8. März brauchen wir Transparente, Schilder und vieles mehr. Kommt vorbei und wir basteln zusammen. Außerdem gibt es bei einem Brunch Gelegenheit sich auszutauschen und Näheres über die Planungen zum Frauen*kampftag zu erfahren.
(nur für Frauen*)

Offenes Frauen*treffen München

 

Barrio-Abend mit Vokü
Feb 22 um 19:00 – 23:00
Barrio-Abend mit Vokü

Jeden Samstag ist bei uns „Barrio-Abend“. Mit günstigem Essen und Getränken, Musik und netten Leuten.

Bei uns können Menschen jeder Herkunft und aus den unterschiedlichsten Zusammenhängen zusammenkommen, sich austauschen und vernetzen. Unsere Preise sind auf Spendenbasis und solidarisch. Auch Leute, die gerade keine Kohle haben, bleiben bei uns nicht hungrig und durstig. Damit wollen wir einen sozialen Gegenentwurf zum durchkommerzialisierten Münchener Freizeitbetrieb setzen.

Im Infoladen findet ihr Flyer und Broschüren zu verschiedenen Themen, Bücher zum vor Ort lesen und Gesellschaftsspiele.

Das Barrio Olga Benario ist selbstorganisiert und -verwaltet, jeder kann mitmachen und sich einbringen. Wenn ihr Lust dazu habt, kommt einfach an die Bar uns sprecht uns an!

Feb
25
Di
Frauenkampf heißt Klassenkampf! – Vortrag & Diskussion
Feb 25 um 19:00 – 22:00
Frauenkampf heißt Klassenkampf! - Vortrag & Diskussion

Diskussionsveranstaltung im Vorfeld des Frauenkampftages am 8. März

Die systematische Unterdrückung von Frauen ist nicht naturgegeben oder zufällig entstanden. Diese strukturelle Benachteiligung ist historisch gewachsen. Das System des Kapitalismus macht sich diese patriarchale Unterdrückungsmechanismen zunutze und hat ein Interesse daran, dass diese bestehen bleiben. Nicht nur, dass Frauen, durch die ihr zugeschriebene minderwertige Rolle als billige Arbeitskräfte ausgebeutet werden. Sie erledigen die für die Gesellschaft notwendige Reproduktionsarbeit und das umsonst. Für lohnabhängige Frauen bedeutet das eine Doppelunterdrückung: vom Patriarchat und als Teil der vom Kapital ausgebeuteten Klasse.

In dieser Veranstaltung wollen wir die historische Entstehung des Patriarchats betrachten und analysieren wie das Kapital diese Strukturen aufgreift, um das System zu stabilisieren. Wir wollen beleuchten was Frau sein im heutigen Kapitalismus bedeutet, mit welchen Faktoren der Unterdrückung sie tagtäglich konfrontiert sind. Und wir wollen diskutieren warum Frauenkampf auch immer Klassenkampf bedeutet.

Mit den Worten einer großen Revolutionärin:
„Die Revolution ist der einzige Weg zur Befreiung der Frau.“ Clara Zetkin

(Alle solidarischen Frauen, Männer, Menschen sind willkommen teilzunehmen)

Veranstaltung der Antikapitalistischen Linken München

Feb
28
Fr
Antifa Boazn – Rechte Betriebsarbeit im Keim ersticken
Feb 28 um 19:00 – 23:00
Antifa Boazn - Rechte Betriebsarbeit im Keim ersticken

Einmal im Monat veranstalten wir als Antifa Stammtisch die „Antifa Boazn“. Mit Vorträgen, Filmen und Diskussionen zu aktuellen antifaschistischen Themen. Das Ganze in lockerer Atmosphäre mit leckerem veganen Essen und kühlen Getränken.
____

In den letzten Jahren nehmen die Versuche von Faschist_innen und anderen Rechten wieder zu, organisiert in Betrieben zu arbeiten.

Ein bekanntes Beispiel ist „Zentrum Automobil“. Diese rechte Pseudogewerkschaft wird geführt von Oliver Hilburger, bis 2008 Gitarrist der Blood&Honour-Band „Noie Werte“, deren Songs der NSU schon für sich genutzt hat. Er ist Schlüsselfigur in Vernetzungen zwischen „Zentrum Automobil“, der AfD und dem Compact-Magazin. Hinzu kommt, dass „Zentrum Automobil“ im Daimler-Werk Untertürkheim als bundesweites Pionierprojekt für rechte Betriebsarbeit fungiert.

Im Dezember 2019 veröffentlichten die Antifaschistische Aktion (Aufbau) Stuttgart und die Antifaschistische Perspektive Ludwigsburg / Rems Murr eine Broschüre zu dem Thema:
https://www.antifa-stuttgart.org/2019/12/broschuere-rechte-betriebsarbeit-im-keim-ersticken/?fbclid=IwAR0Y0lBX2mZQ7kct-wPu2MaOVXEbsib-Czzf_qDp84PlVDODYSjqxHCfWXg

Bei der Boazn am 28.02.2020 wollen wir dieses Thema mit den Genoss_innen aus Baden-Württemberg diskutieren.
Los geht’s um 19:00 Uhr im Barrio Olga Benario in Giesing!

Feb
29
Sa
Revolutionäre skillz für alle: Computersicherheit
Feb 29 um 12:00 – 17:00
Revolutionäre skillz für alle: Computersicherheit

An Sicherheit von digitalen Daten und Kommunikation kommt in der politischen Arbeit danke verstärkter Online-Überwachung und neuen Polizeiaufgabengesetzen niemand mehr vorbei. Nach diesem Workshop muss bei Begriffen wie TOR, PGP-Key, Verschlüsselung und TAILS niemand mehr verzweifeln. Nach einem theoretischen Input wird direkt umgesetzt, indem ihr eure mitgebrachten Geräte selbst verschlüsseln könnt. Deshalb bitte Laptop, Festplatte, USB-Stick mitbringen!

*** „kaderschmiede – revolutionäre skillz für alle“ ist eine Reihe von Vorträgen und Workshops, in denen Aktivist*innen ihr praktisches Wissen in verschiedenen Bereichen der politischen Arbeit weitergeben. Denn ein grundlegendes „Handwerkszeug“ ist immer notwendig, um Aktionen, Materialien und eine stabile Organisierung auf die Beine zu stellen. Wir wollen so Menschen ermächtigen, selbst aktiv zu werden.
Die Reihe findet Anfang 2020 an verschiedenen Terminen im Barrio Olga Benario statt. Die Teilnahme ist kostenlos, wir freuen uns aber über eine Spende für unsere Arbeit. ***

Veranstalter*in: München Anders e.V. in Kooperation mit dem Kurt Eisner Verein

Barrio-Abend mit Vokü
Feb 29 um 19:00 – 23:00
Barrio-Abend mit Vokü

Jeden Samstag ist bei uns „Barrio-Abend“. Mit günstigem Essen und Getränken, Musik und netten Leuten.

Bei uns können Menschen jeder Herkunft und aus den unterschiedlichsten Zusammenhängen zusammenkommen, sich austauschen und vernetzen. Unsere Preise sind auf Spendenbasis und solidarisch. Auch Leute, die gerade keine Kohle haben, bleiben bei uns nicht hungrig und durstig. Damit wollen wir einen sozialen Gegenentwurf zum durchkommerzialisierten Münchener Freizeitbetrieb setzen.

Im Infoladen findet ihr Flyer und Broschüren zu verschiedenen Themen, Bücher zum vor Ort lesen und Gesellschaftsspiele.

Das Barrio Olga Benario ist selbstorganisiert und -verwaltet, jeder kann mitmachen und sich einbringen. Wenn ihr Lust dazu habt, kommt einfach an die Bar uns sprecht uns an!

Mrz
1
So
Offenes Frauen*treffen
Mrz 1 um 15:00 – 17:30
Offenes Frauen*treffen

Wir haben erkannt, dass wir uns als Frauen* organisieren müssen, um gemeinsam gegen Sexismus, Ausbeutung und Unterdrückung zu kämpfen. Gegen ungleiche Löhne und den Abbau von Frauen*rechten genauso wie gegen sexualisierte Gewalt und bevormundende Rollenbilder. Uns ist wichtig klarzumachen, dass kapitalistische Ausbeutung und patriarchale Unterdrückung von Frauen* ineinander verschränkt sind und gemeinsam bekämpft werden müssen.

Auch in der linken Bewegung werden Stimmen von Frauen* weniger gehört. Wir wollen das ändern. Uns selbst ermächtigen, gegenseitig unterstützen und bilden, um hör- und sichtbar zu werden. Wir wollen unsere Erfahrungen auszutauschen, unsere Kräfte bündeln und zeigen, dass wir nicht alleine da stehen. Die Unterdrückung von Frauen* hat System! Überwinden können wir sie nur, wenn wir uns zusammenschließen!

Wir treffen uns jeden ersten Sonntag im Monat, um zu diskutieren, Aktionen im Bereich Frauen*kampf zu planen und uns zu vernetzen.

Außerdem veranstalten wir ein monatliches Frauen*cafe mit Input und Diskussionen zu verschiedenen Themen, die uns als Frauen* beschäftigen.

*Mit dem Sternchen wollen wir ausdrücken, dass die Geschlechterrollen „Frau“ und „Mann“ gesellschaftlich geprägt und für uns keine feststehenden oder entscheidenden Kategorien sind. Unser Ziel ist eine Welt, in der diese Rollen nicht mehr wichtig sind, und alle Menschen als Individuum mit spezifischen Stärken und Schwächen wahrgenommen werden statt in Schubladen wie Geschlecht, Hautfarbe, Sexualität oder Herkunft. Wir erkennen aber an, dass diese Kategorien das Leben von uns allen sehr stark prägen, und Frauen* besondere Unterdrückung durch das Patriarchat erfahren. Deshalb sind Frauen*café und Frauen*treffen explizit nur für Menschen geöffnet, die als Frauen* gelesen werden und als solche leben. Wir wollen einen Schutzraum bieten, in dem Frauen* ihre spezifischen Erfahrungen mit dem Patriarchat austauschen und sich gegenseitig unterstützen können. Auch sehen wir es als essentiell an, dass sich Frauen* in der linken Bewegung unabhängig von Männern* organisieren.

Wenn ihr Fragen dazu habt, oder z.B aus persönlichen Gründen an einem Frauen*café teilnehmen wollt, auch wenn ihr nicht unter diese Definition fallt, schreibt uns an, und wir finden eine Lösung! offenesfrauentreffen@riseup.net

Mehr Infos: Offenes Frauen*treffen München

 

Mrz
3
Di
Antikapitalistisches Klimatreffen
Mrz 3 um 19:00 – 22:00
Antikapitalistisches Klimatreffen

Wir sind der Ansicht, dass moralische Appelle uns nicht retten werden. Um den Klimawandel zu stoppen, braucht es grundlegende Veränderungen. Und zwar bald. Denn bald könnte es zuspät sein. Deshalb kämpfen wir gegen den Klimawandel – und für eine Wirtschaft in den Händen der Menschen.

Wir wollen, dass diejenigen für den Klimawandel zahlen, die ihn auch verursacht haben und die jahrzehntelang am Verbrennen von Kohle und Zerstören der Umwelt verdient haben: die großen Konzerne aus Energie, Verkehr, Nahrungsmittelproduktion und viele mehr. Wir wollen, dass nicht mehr nach Profitüberlegungen entschieden wird, was und wie produziert wird, sondern nach rationalen Überlegungen zugunsten der Menschen und der Umwelt.

Auf dem Klimatreffen planen wir gemeinsam Aktionen, diskutieren und versuchen, der Klimakrise etwas entgegenzusetzen – nicht durch Apelle an die Moral des Einzelnen, sondern durch gesellschaftliche Veränderungen.

Unsere Treffen sind offen für Alle, die sich mit uns zusammen engagieren möchten. Wir freuen uns auf Diskussionen, Feedback und eure Ideen. Kommt einfach vorbei!

Mrz
7
Sa
Barrio-Abend mit Vokü
Mrz 7 um 19:00 – 23:00
Barrio-Abend mit Vokü

Jeden Samstag ist bei uns „Barrio-Abend“. Mit günstigem Essen und Getränken, Musik und netten Leuten.

Bei uns können Menschen jeder Herkunft und aus den unterschiedlichsten Zusammenhängen zusammenkommen, sich austauschen und vernetzen. Unsere Preise sind auf Spendenbasis und solidarisch. Auch Leute, die gerade keine Kohle haben, bleiben bei uns nicht hungrig und durstig. Damit wollen wir einen sozialen Gegenentwurf zum durchkommerzialisierten Münchener Freizeitbetrieb setzen.

Im Infoladen findet ihr Flyer und Broschüren zu verschiedenen Themen, Bücher zum vor Ort lesen und Gesellschaftsspiele.

Das Barrio Olga Benario ist selbstorganisiert und -verwaltet, jeder kann mitmachen und sich einbringen. Wenn ihr Lust dazu habt, kommt einfach an die Bar uns sprecht uns an!

Mrz
10
Di
Antifaschistischer Stammtisch
Mrz 10 um 19:00 – 23:00
Antifaschistischer Stammtisch

Der antifaschistische Stammtisch ist ein offener Zusammenschluss von Menschen aus verschiedenen politischen Strömungen, die sich unter der Fahne der „Antifaschistischen Aktion“ in München gefunden haben und gemeinsam etwas gegen die wachsende Gefahr von rechts unternehmen.

Auf unseren monatlichen Stammtisch Treffen planen wir gemeinsam Aktionen, tauschen Infos und Termine aus, diskutieren über neue Materialien und Texte, die wir herausgeben wollen, und über alles, was sonst noch so ansteht. Dazu sind alle eingeladen, die sich gemeinsam mit uns engagieren wollen – Alter, Herkunft, Vorbildung egal!