Häufige Fragen

Allgemeines

Wer macht das alles? Wie seid ihr dazu gekommen?

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die teilweise schon viele Jahre, teilweise seit kurzem Politik in verschiedenen Zusammenhängen in München machen. Uns hat immer wieder in dieser Stadt ein Ort gefehlt, an dem sich Menschen gerne aufhalten und fortschrittliche Politik machen können. Das Ganze sollte deshalb vor allem offen und unabhängig sein. Offen bedeutet für uns: ein Raum, der das Gefühl vermittelt, dass alle willkommen sind vorbeizuschauen und mitzumachen, egal welches Alter, Geschlecht, Herkunft oder Vorwissen. Unabhängig heißt, nicht auf städtische Gelder, Stiftungen oder Parteien angewiesen.
Deshalb haben wir uns 2017 zusammengeschlossen, Unterstützer*innen gesammelt, Räumlichkeiten besichtigt und überlegt wie die Strukturen in so einem Raum aussehen können. Anfang 2019, nach vielen spannenden Erfahrungen, Behördengängen, einem Monat renovieren und sehr viel Arbeit, konnte dann tatsächlich das Barrio Olga Benario eröffnen und wir sind sehr happy!

Wie sind die Strukturen bei euch aufgebaut?

Das Barrio ist ein Kollektiv, und alle die hier aktiv sind, können demokratisch mitentscheiden, wie wir den Raum nutzen wollen. Dazu gibt es ein monatliches Vollplenum. Dazwischen regelt eine gewählte Raumverwaltung das Tagesgeschäft, z.B. Termin-Anfragen und was sonst noch so anfällt.

Gehört ihr zu einer bestimmten Gruppe oder Partei?

Nein, wir sind unabhängig und bei uns sind Menschen aus verschiedensten Kontexten aktiv. Gruppen und Organisationen können bei uns anfragen, wenn sie Veranstaltungen machen wollen, deshalb haben wir oft ein sehr buntes Programm.

Wie wird das ganze finanziert?

Die Miete und sonstige Kosten werden komplett über Spenden finaniert. Dabei geben alle, die können, ein paar Euro im Monat per Dauerauftrag oder Lastschrifteinzug. Das Geld geht an den Verein „München Anders – Raum Kultur Soziales e.V.“, der das Barrio finanziert und gemeinnützig ist. Wenn ihr etwas beitragen wollt, gibt es hier genauere Infos: Unterstützer*in werden.

Mitmachen

Wie kann ich mich beteiligen?

Dazu gibt es viele Möglichkeiten:
– Möchtest du selbst politisch aktiv werden? Komm zu einem offenen Treffen, das dich interessiert!
– Kennst du einen guten Film, eine Referent*in oder bist selbst Experin*in für ein Thema? Melde dich bei uns (z.B. per Mail oder bei der Bürozeit) und wir können zusammen eine Veranstaltung organisieren
– Willst du einfach nur mal reinschnuppern und mithelfen? Wir suchen immer nach Leuten, die die Bar machen, Kochen oder sonstige Schichten übernehmen. Wo noch was offen ist, erfährst du ebenfalls per Mail oder während der Bürozeit
– bist du künstlerisch begabt, kennst dich mit Buchhaltung aus, liebst es Fenster zu putzen, quatscht gerne Leute an, bist IT-Nerd, sprichst verschiedene Sprachen, bastelst für dein Leben gern oder bist einfach nur motiviert? Meld dich einfach bei uns, es gibt immer was zu tun!

Wofür kann ich das Barrio nutzen?

Politischen Veranstaltungen wie Vorträge, Diskussionsveranstaltungen, Vernetzungstreffen… aber auch Kulturelles wie Theater, Filmvorführungen, Workshops, Nachbarschaftstreff… Wir freuen uns wenn ihr kreativ werdet und eure Idee bei uns umsetzt!
Anfragen bitte (mit Terminvorschlägen und kurzer Beschreibung, was ihr vorhabt) an unsere Email: kontakt@barrio-benario.de.
Wenn ihr euch noch nicht sicher seid und über eure Idee quatschen wollt, kommt zur Bürozeit: Immer Mittwochs 18-19 Uhr.
Bei uns können nur öffentliche Veranstaltungen und offene Treffen stattfinden, dass heißt keine Mitgliederversammlung von Gruppen, Parteien oder Ähnliches.

Organisatorisches

Wann beginnen die Veranstaltungen?

Normalweise gilt: bei Abendveranstaltungen: Offen ist ab 19 Uhr, ca um 19:30 Uhr beginnt die Veranstaltung. Offene Treffen beginnen pünktlich, also am besten zu der Zeit kommen, die angegeben ist. Wenn ihr erst später Zeit habt, könnt ihr natürlich auch später dazu stoßen.

Gibt es was zu essen?

Ja immer Samstags abends zum Barrio-Abend, beim Frauen*café und bei der Antifa Boazn. Bei vielen anderen Veranstaltungen auch, dann schreiben wir es dazu in der Ankündigung. Das Essen ist immer vegan, teilweise mit vegetarischer Alternative.

Wie teuer ist das Essen/die Getränke..?

Alles ist bei uns spendenbasiert. Das heißt wir geben eine ungefähre Empfehlung aus, was ihr für Getränke und Essen spenden solltet, damit wir unsere Kosten decken können. Wenn ihr aber gerade knapp bei Kasse seid, kriegt ihr auch ohne Kohle was. Das ist auch kein Grund sich zu schämen: für uns zählen Wert wie Solidarität und Respekt, nicht wieviel du verdienst. Wir wollen nicht, dass Menschen vom sozialen Leben ausgeschlossen werden, weil sie pleite sind, wie es in „reichen“ Städten wie München leider oft Realität ist. Andersrum: wenn ihr mehr geben wollt, um uns zu unterstützen, ist das natürlich ebenfalls willkommen.

Kann ich Kinder mitbringen?

Wir wollen einen Ort schaffen, der auch Eltern ermöglicht, am politischen Leben teilzunehmen. Deshalb sind eure Kids im Barrio eigentlich immer willkommen. Vor allem beim Barrio-Abend, wo es kein Programm gibt und die Stimmung offen und locker ist. Monatlich gibt es jetzt auch das familienfreundliche Barrio-Café, bei dem wir samstags schon um 16 Uhr öffnen und Groß und Klein zusammen spielen können.
Bei allen anderen Veranstaltungen solltet ihr einfach jeweils selbst entscheiden, ob es Sinn macht, und die Kleinen Lust haben so lange still zu sitzen…

Ist der Raum barrierefrei?

Der Zugang zum Raum ist barrierefrei, aber wir haben keine rollstuhlgerechte Toilette. Wenn ihr besondere Bedürfnisse habt, meldet euch vorher bei uns oder vor Ort an der Bar und es findet sich jemand, der euch unterstützt.

Darf ich meinen Hund mitnehmen?

Wenn er gut erzogen ist, gerne!